Peters Gästebuch
78 Einträge auf 8 Seiten
   1   »

78 » Michail Andrejewitsch Plotnikow
Wenn ich eine, Frakturfont schreibe, kommt das lang-s wenn ich auf "s"-Taste drücke, aber wie kommt das runde s denn?
Auch bei den Sonderzeichen einfügen ist es nirgends zu finden!

77 » Harald Bender
Hallo Peter,

ich habe vor Kurzem die Mainzer Fraktur entdeckt und benutze sie für meine Portierung von Karl May's Waldröschen auf epub.
Ich bin begeistert! Die Schrift hat ein sehr gleichmäßiges, ruhiges Schriftbild und ist dadurch super zu lesen.
Jetzt habe ich mir noch weitere Schriften heruntergeladen, denn ich liebe es, Blöcke wie Briefe, Zeitungsartikel, Inschriften etc. mit eigenen Schriften zu setzen. Ich bin gespannt.
Gut lesbare Schriften sind schwer zu finden und wenn dann noch die Größe zusammen passen soll ...

Leider habe ich ein kleines Problem: Die Anzeigeprogramme (Browser, eReader) rechnen das $ nicht zum Wort und dadurch dricht mein eReader (Tolino) ein rundes s am Wortende alleine in die nächste Zeile um. Das fühlt sich da garnicht wohl!
Wäre es möglich, das runde s zusätzlich auf einen Buchstaben (z.B. š oder ein s oberhalb von 255 zu legen?

Wie auch immer, ich bin froh, dass ich die Schrift gefunden habe und natürlich auch, dass du sie mit uns teilst.

Harald

76 » Roland Grimm aus Rostock
Hallo Herr Wiegel,

auf Ihre Fonts stieß ich, weil meine Frau etwas für ihre Modellbahn suchte. Von der Vielfalt und der gelungenen grafischen Umsetzung bin ich begeistert und beeindruckt.
Und das alles kostenlos zum Download - Hut ab!

Vor vielen Jahren habe ich mal Schriften für Computer-Bildschirmplatinen (Punktmatrix) und für CAD-Programme (Vektorgrafik) erstellt. Daher weiß ich, wieviel Mühe darin steckt.

Danke!

Mit freundlichen Grüßen

Roland Grimm

75 » Michael Dambeck aus Streitberg
Hallo Peter
Ich habe eine (in meinen Augen) schöne und zu meinem Projekt passende Schrift gefunden, aber ...
es fehlen die Umlaute äöüß und ÄÖÜ
Kannst Du mir hier helfen / einen Font-Editor für ttf's empfehlen?
Danke!
Die Schrift nennt sich Narkisim (z.B. h**p://font...(Link durch Admin entfernt))
LG Michael
Kommentar: Hallo Michael,
Danke für deine Nachricht hier. Allerdings musste ich den Link entfernen, da ich auf dieser Website einige Schriften gefunden habe, die eigentlich nur mit einer gekauften Lizenz vertrieben werden dürfen.
Es gibt leider einigev dieser Font-Raubkopie-Seiten. Verdacht sollte man immer haben, wenn über die Lizenz zur Schrift keine Informationen gegeben werden, und die nackte Font-Datei zum Download angeboten wird, da viele Schriftarten weitere Infos benötigen, um sie vollständig und richtig nutzen zu können, und zumindest eine Kopie des Lizenzvertrages, den man ja mit Installation einer Schrift eingeht (man erwirbt ja eigentlich Software - auch Fonts nicht, sondern immer nur eine Lizenz, diese zu benutzen) und dessen Regeln man auch kennen sollte, um zu wissen, was man mit der Schrift anstellen darf.

Was man aber in der Regel, mit Ausnahme von direkt als Open Source lizenzierten Schriftarten, generell nicht darf, ist ein eigenmächtiger Eingriff in die Schrift, also z.B. ein Nachrüsten von Umlauten und Akzentbuchstaben - ist leider so.

74 » Markus Reschka
Sehr geehrter Herr Weigel,
auch ich möchte mich herzlich für Ihre Schriften und Ihre großzügige Freigiebigkeit bedanken.

Gefunden habe diese Website über fontriver.com, auf der Suche nach den österreichischen Schulschriften von vor und nach 1995.

Und das wäre auch gleich noch meine Anregung, die Sie vermutlich und hoffentlich reizvoll finden, auch weil durchaus gestalterischer Spielraum bleibt:
die österreichischen Schulschriften würden vorzüglich in Ihre Sammlung passen, und vermutlich auch dankbare Verwender finden.

Das I-Tüpfelchen wäre natürlich, wenn es auch eine Bold-Variante (oder mehrere) gäbe.

Hier mal ein offizieller Link:
https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/1994_56.html

Ganz unten wird dort auf gute Darstellungen aller offiziellen Buchstaben der beiden Schriften (als PDFs) verlinkt.

73 » Saruna aus NRW
Hallo Peter,

vielen Dank für die Fonts. Bin durch den Kurs von Tutaholic-Style auf Ihre Seiten aufmerksam geworden.

Mit Phase 5 hatte ich vor Jahren auch angefangen, meine Webseiten zu gestalten. Inzwischen bin ich auf ein anderes Programm umgestiegen, das mir das Ganze doch sehr erleichtert, zumal ich mich nun auf die Inhalte konzentrieren kann und mal ganz fix ein paar Anpassungen oder neue Layouts vornehmen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Saruna

72 » Dieter Bauer aus Giengen
Hallo,

DANKE für Ihre großartige Arbeit.
Ich nutze die Verkehrszeichen zur Konstruktion von ... na eben Verkehrszeichen für die Eisenbahnsimulationssoftware EEP. Da ich in Kürze die Konstruktionen auch anderen Mitspielern zum Download und zur individuellen Anpassung anbiete, werde ich die Fonts samt PDF-Erklärung mitsenden - natürlich mit explizitem Hinweis und Danksagung!

Mit freundlichen Grüßen,
D. Bauer

http://dbeu.de/pics/jadingen/klein/2016-07-28_01_kl.jpg

Und für die, die es größer mögen:
http://dbeu.de/pics/jadingen/2016-07-28_01.jpg

71 » Otto Kern-Berger aus Klagenfurt, Austria
Sehr verehrter Herr Wiegel,

zu früherer Zeit unseres Lebens haben Sie einmal behauptet, dass MyFonts Ihre Schriften nicht aufgenommen habe. Per E-Mail haben Sie mir das gesandt, wenn Sie sich erinnern. Jetzt habe ich einen Account entdeckt, von dem ich dachte, Sie könnten dies sein. Wünschen würd’ ich’s Ihnen. Aber ist das so?

Hier der Account: http://www.myfonts.com/person/Peter_Schnorr/

Freundlich
Ich

70 » Michael Weber aus 69434 Brombach
Sehr geherter Herr Wiegel,
Ich habe Ihnen heute einige meiner Firmenlogo mit Ihrer einmaligen Schrift per E-Mail geschickt. Nochmals vielen Dank für Ihre Zusage und veröffentlichung

Vielen Dank und viele Grüße
Michael Weber

69 » U.S. aus Berlin
Hallo Herr Wiegel,
Vorweg: Ich bin kürzlich auf Ubuntu-Linux (14.04) umgestiegen.
Gerade habe ich versucht, mit der "Leipziger Fraktur" und LibreOffice einen Text zu schreiben. Die Zeichen kommen alle, der Rest - also der regelmäßige Zeichen- und - vor allem! - der Zeilenabstand - funktioniert überhaupt nicht.
Beim Zeilenabstand mußte ich in jeder Zeile ein Zeichen (z.B. ein Leerzeichen oder Punkt) in Arial usw. formatieren. Ansonsten wurden nur halbe Zeilen angezeigt. (Der Font stammt allerdings noch aus den 90er Jahren. Wurde er nachgebessert?)
Es gibt doch sicherlich andere Möglichkeiten, oder?
Wie richte ich eigentlich die Spezial-Tastaturtreiber für UNZ1-Frakturschrift unter Linux ein?
Grüße und vielen Dank für Ihre Seiten!
   1   »

Administration
MGB OpenSource Guestbook © 2004-2017
mgbModern Theme by mopzz